Unsere neue Wohnung auf dem Wasser – Jetzt gibt es kein Zurück mehr
Unsere neue Wohnung auf dem Wasser – Jetzt gibt es kein Zurück mehr

Unsere neue Wohnung auf dem Wasser – Jetzt gibt es kein Zurück mehr

Videolink

Transkript

Das wird unsere größte bisherige Herausforderung alles noch mal ausmisten, um unsere neue Wohnung auf dem Wasser bewohnbar zu machen.

Zeig mal dich und dein Doppelrucksack

und hier haben wir ein weiteres Regal das haben wir da Klemm Vorrichtung gebaut das ist von oben und unten einfach mit Druck befestigt wird bisschen Klebstoff dran und oben trocknet das noch ein bisschen als nächstes versuchen wir jetzt unser Bett herzurichten das heißt alte Matratzen raus weg damit und die neue müssen wir dann noch ein bisschen zu schneiden

[Musik]

die neue Matratze mit reingeschoben

deluxe

die Idee bei diesem Schnitt ist dass jeder Klappe unterm Bett am einfachsten kommen weil da der motorhahn und das der abwasserhahn wenn man mit dem Boot steht

ja die Zahlen zwischen 1 und 2 3 sehr sehr anstrengend ist scheiße

und als der gründerung ist gemacht haben ist das ist hochklappbar ist jetzt und relativ einfach

unten an die Pumpe kommen

an die Hähne geschafft wir haben es jetzt endlich hingekriegt wir haben jetzt ein paar Regale paar neue Fächer wir haben jetzt die Matratze fertig gekriegt und wir sind einfach komplett kaputt wir haben tatsächlich heute zum ersten mal einigermaßen gut geschlafen obwohl es sehr gewendet hat das Problem ist natürlich auch immer wenn man nachts auf die Toilette muss das heißt einigermaßen dick anziehen alles erstmal aufmachen wo wir die Lade Luke auch oder die Luke Halt zu haben und bis vorhin die Toilette der und dann wieder alles zurück alles zu machen ausziehen wie wieder ins Bett legen ja das war meistens schon wach auf jeden Fall haben wir jetzt mal es wieder ein Stück gemütlicher gemacht ist jetzt noch ansteht ist mehr Sachen ausräumen und dann haben wir nur noch eine Woche bis wir die erste große Fahrt unsere letzte Tour von Berlin nach Rügen wir mussten uns dafür extra Transporter bieten und völlig übertrieben ein riesentransporter

das ist halt einfach so ein Sprinter und wir haben einfach so viele Sachen dabei

ich glaube nicht der Sprinter ist größer als

unser Boot

und so sieht’s aus

also für den ich sag mal für den Transporter das ist lächerlich wenig aber

für unser Boot ist es viel zu viel hätten wir eine Wohnung würde wäre das alles gar kein Problem hätten glaube ich noch mal zwei Autos voll und das war es dann Sachen kaum Möbel beziehungsweise keine Möbel nur ja wie gesagt der lass das halt einfach größer als unter Boot deswegen mal schauen wie es wird fünf Stunden Fahrt

[Musik]

und mit Scheibenwischer ohne Wasser

angekommen nach tatsächlich nur dreieinhalb Stunden ging schnell rum jetzt müssen wir uns beeilen in einer Stunde soll es regnen das heißt alles Ausladen umladen und dann gucken wie es dann weitergeht was auch cool ist in dem Hafen gibt’s so mega zu Schubkarren die kann man sich einfach nehmen und da können wir zumindest bis zum Boot das alles ziehen noch ein bisschen Youtubern

[Musik]

und zur Not Lesung haben wir jetzt erstmal folgendes gemacht wir haben die großen Kisten erstmal näher Auto gestellt weil wir morgens den Transporter wieder abgeben müssen und es hat halt alles wahrscheinlich kein Platz im Boot

um da auch noch mal auszumisten deswegen haben wir weil sie noch eine Woche da ist haben wir uns überlegt okay paar Sachen schmeißen wir zu ihr und dann müssten wir nach und nach aus und geben mir paar Sachen mit mal schauen wenn sie runter fährt wie das aussehen wird weil naja die Auto war schon voll als sie von Berlin hier hoch gekommen ist oje so dann Schwiegermutter die sich im Ferienhaus auf Rügen gegönnt hat können wir jetzt in Ruhe ein bisschen noch ausmisten was noch mit nach Hause soll und was tatsächlich noch im Müll muss weil wir einfach keinen Platz haben und so sieht unser kleiner Arbeitsort aus dann gehen wir jetzt alles vorsortieren Weg sortieren absortieren müssen

da hinten ist das Zeug was wir der Mama mitgeben das ist das was aufs Code noch mitkommt

das ist bisher die Ecke

die zurück in die Heimat kommt

das ist die Ausbeute was wir noch mal raus gefiltert haben ist zwar nicht ein ganzer Karton aber immerhin etwas mal schauen ob wir dann klarkommen wie viel wir noch ins Boot kriegen der Vorteil der Ferienwohnung ist dass wir da in Ruhe arbeiten und Sachen lagern können der Nachteil ist wir müssen ständig hin und her wandern

aber kommen dann zumindest im Spaziergang zu recht gern

so seit den letzten Rest aufs Boot zu bringen weil natürlich fantastischstem Wetter ach ja wir lieben grün

ja lieber mal ein bisschen Rügener Wetter genieße

so sieht die Sicht aus dem Fenster bei uns aus ja ein bisschen das Gefühl wir würden gegen das andere Schiff gleich gedrückt werden ja meistens ein bisschen mehr Platz als den anscheinend gibt auf der anderen Seite sieht es auch so aus eingequetscht zwischen zwei Schiffen

Tag zwei wo ist Prinzip permanent regnet groß können wir gerade nichts machen außer innen bisschen noch umsortieren aber weiter basteln bauen Sägen ist erstmal bei dem Wetter schwierig weil na ja es ist ständig alles nass deswegen sind wir ein bisschen

am warten das bringt dann der Sturm mit sich ganz viele Quallen

Kaffee machen auf dem Boot

erstmal Bohnen in die Kaffeemühle dann um sein Leben malen jetzt wird alles fleißig versorgt und einsortiert

und das mini-bad kommen ganz viele Sachen rein

alle Schubladen und Schränke in dem Schild haben so eine Spezialvorrichtung zum Prinzip hier dein Finger reinsteckt und dann kannst du es auch machen so ist es immer verschlossen dann kannst du Schiffsfahrt nicht rausfallen

mal gucken was in die Schublade kommt so die Schublade ist jetzt unsere offizielle teeschublade und wenn der Abend später wird kommt der härtere Tee raus und von Oma haben wir ein Eimer gekriegt damit wir gut versorgt sind in dem Eimer waren eine Milliarde Schokolade drin

geschafft wir haben alles ins Boot rein gekriegt das sieht leider nur nicht ganz so gut aus bzw ist einfach aus als wäre eine Bombe eingeschlagen trotzdem haben wir jetzt im Prinzip alles drin wir haben jetzt sehr viele Sachen auch aussortiert und sind jetzt eigentlich so mit unserem ganzen Sachen fertig jetzt müssen wir nur noch schauen dass das alles das Zeug Muttis Auto passt [Musik] Chaos Aufnahme

so wir können aktuell nirgends sitzen und halt einfach alles zu haben möglich alles ist voll und so wenig

Platz sieht halt aus wie so einer messiwohnung selbst im Bad also mindestens wenn es breit wäre könnten wir selbst essence tätig werden

schaut euch dieses fantastische Wetter an endlich ist wieder trocken aber so windig

naja mal gucken was der Tag so bringt

ich habe meine erste Wäsche aufgehängt weil ich dachte sonnig bzw ein bisschen wolkig sind und jetzt fängt an zu regnen nein heute kocht Superstar Doro und folgendes Gericht

so sieht mir erfolgreiche Küchen aus und so sieht Ihr Produkt aus leckere Rahmen spinatnudeln [Musik]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert